slide2

in vertrauter Umgebung...

...für Pferd und Reiter lernt es sich am besten. Deshalb komme ich für den Unterricht zu Ihnen auf die Anlage. Ich gebe ausschliesslich Einzelunterricht. Eine Einheit dauert zwischen 30 und 40 Minuten.

Vorwissen nötig?

Nein, natürlich nicht. Egal welches Ziel Sie haben oder wie fortgeschritten Sie sind. Ich möchte Sie dort abholen wo Sie stehen und Sie auf Ihrem Weg zu Ihrem individuellen Ziel begleiten.

Positive Verstärkung...

... ist die sinnvollste Methode, die nachhaltiges Begreifen und die Motivation stark fördert. Gewünschtes Verhalten wird belohnt, negatives oder unerwünschtes Verhalten ignoriert.

Nächste Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Unterricht

Ganz egal, welche Pferderasse Sie besitzen oder welcher Reitweise Sie nachgehen. Ob ein Islandpferd, einen Berber, Friesen oder ein Warmblut – meine Schüler sollen lernen, selbstständig zu arbeiten. Sie sollen verstehen, was Sie Ihrem Pferd vermitteln, damit es auch dann noch funktioniert, wenn ich nicht in der Bahnmitte stehe. So sehe ich mich eher als Aubilder für den Menschen und erst in zweiter instanz für das Pferd. ich gebe Ihnen Werkzeuge an die Hand die sie befähigen, Ihr Pferd selbstständig zu fördern und Verbesserungen zu erarbeiten.

Sie sollen die Logik der Ausbildungsschritte begreifen. Erst wenn Sie begriffen haben, was Sie tun, können Sie das auch ohne mich.

Ich werde im Unterricht daher nicht versuchen Fehler zu unterbinden, sondern Sie zulassen und Ihnen ein Gefühl dafür zu vermitteln, was sich richtig anfühlt. Sie bekommen die Zeit und die Anleitung, den "Fehler" selbst zu erfühlen und zu begreifen. So können Sie Ihn auch selbstständig korrigieren. Die gesamte Ausbildung des Pferdes besteht nicht darin, Fehler zu verhindern sondern dem Pferd danach die Möglichkeit zu geben, seine Aufgabe nocheinmal auszuprobieren, bis wir auch nur eine minimale Entwicklung in die richtige Richtung beobachten. So können wir das Pferd in seinem Tun und Mitdenken bestärken und erhalten so die freudige Mitarbeit. Sie kommen dem Ideal näher, dass Ihr Pferd in einer gesunderhaltenen losgelassenen Form fast wie von alleine geht.

Positive Verstärkung beinhaltet aber auch, das Pferd in der Ausbildung nicht zu überfordern, neue oder schwierige Übungen geduldig zu „erklären“ und nur für einige Minuten abzufragen. Auch ist entscheidend, bei der Ausbildung neuer Lektionen nicht gleich Endergebnisse zu erwarten, sondern dem Pferd die Zeit zu lassen, die kleinen Puzzleteile einzeln zu erlernen, um sie später zu einem Gesamtbild zusammenfügen zu können.

Links